Schwimmen

Die Schwimmer des SVV Plauen bilden eine feste Größe im Spartenmix des Vereins. Kinder lernen schwimmen und können gleich nach dem Seepferdchen im Verein unter erfahrener Anleitung weiter trainieren.

Leistungsorientiert trainieren unsere Nachwuchsschwimmer am Talentestützpunkt. Über alle Altersklassen nimmt unser Verein an regionalen und überregionalen Wettkämpfen teil. Lust auf Schwimmen - wir organisieren gern ein Schnuppertraining zu unserer Trainingszeit, um unsere Sportart besser kennenzulernen.

Wie bereits in den vergangenen zwei Jahren nahmen auch in diesem Jahr Sportler des SVV Plauen am prominent besetzten Wettkampf des SV Halle teil. Erfolgreichster Schwimmer war Philipp Albert, der über die zwei kurzen Bruststrecken jeweils eine Bronzemedaille errang. Desweiteren lag nach den Vorläufen über 50 Meter Brust ein vogtländisches Trio auf den Plätzen sieben, acht und neun. Damit ergatterten zwei SVV-Sportler einen Platz im Finale. In diesem ging neben Albert auch Gabriel Stolze an den Start, nachdem Felix Schröter seine Finalteilnahme aufgrund von Krankheit zu Gunsten seines Teamkollegen absagte. Leider konnten sich beide im Finale nicht verbessern und es blieb bei den Plätzen sieben und acht für die Vogtländer. Doch schon das Erreichen des Finales, welches unter anderem mit Spitzenschwimmern wie Marco Koch und Christian vom Lehn besetzt war, darf als Erfolg gewertet werden. Generell tat man sich jedoch recht schwer und musste mit zunehmender Dauer der Veranstaltung anerkennen, dass die letzte Frische und Spritzigkeit fehlte. Da der Wettkampf jedoch nur als Zwischenstation auf dem Weg zu den Deutschen Meisterschaften Anfang Mai zu sehen ist, konnten alle Sportler ihre Leistungen realistisch bewerten. Nächstes Wochenende geht es für Konrad Schubert und die drei erwähnten Schwimmer in Kassel weiter.

Felix Schröter

Foto (Verein): Philipp Albert

Foto (Verein): Team des SVV Plauen

Go to top