Schwimmen

Die Schwimmer des SVV Plauen bilden eine feste Größe im Spartenmix des Vereins. Kinder lernen schwimmen und können gleich nach dem Seepferdchen im Verein unter erfahrener Anleitung weiter trainieren.

Leistungsorientiert trainieren unsere Nachwuchsschwimmer am Talentestützpunkt. Über alle Altersklassen nimmt unser Verein an regionalen und überregionalen Wettkämpfen teil. Lust auf Schwimmen - wir organisieren gern ein Schnuppertraining zu unserer Trainingszeit, um unsere Sportart besser kennenzulernen.

Vom 5. bis 8. Mai trugen die deutschen Schwimmer in Berlin ihre nationalen Meisterschaften aus. Mit dabei war auch ein Team des SVV Plauen, welches drei Staffelstarts absolvierte. Ergänzt wurde das Programm durch einen Einzelstart von Philipp Albert über die 50 Meter Brust.
Mit dem 12.Platz in der Abschlusswertung über 4x200 Meter Freistil verbesserten die Plauener ihr Resultat aus dem letzten Jahr um drei Plätze. Die Uhr blieb nach 8:37,13 Minuten stehen und damit um ganze 13 Sekunden eher als im Jahr zuvor. In der Reihenfolge Felix Schröter, Philipp Albert, Konrad Schubert und Gabriel Stolze zeigte jeder der vier Schwimmer eine Top-Leistung. In gleicher Besetzung und Reihenfolge wurden auch die beiden anderen Staffeln 4x100 Meter Freistil und 4x100 Meter Lagen bestritten. Am Ende reichte es hier für die Plätze 22 bzw. 24. Nachdem durch den 12.Platz schon die gute Form bewiesen wurde, bestätigten auch die Endzeiten der 4x100 Meter Staffeln diesen Eindruck. Die Qualifikationszeit aus Kassel Anfang März wurde bei der Freistil-Staffel deutlich um rund vier Sekunden verbessert und damit die wichtige Marke von 3:50,00 Minuten mit einer 3:46,82 deutlich unterboten. In der Lagen-Staffel drückte man die Zeit um immerhin eineinhalb Sekunden.
Nicht zufrieden konnte Philipp Albert mit seinem Einzelstart sein. Schwimmerisch war über die 50 Meter Brust eine neue Bestzeit möglich gewesen, doch verbesserungswürdige Start- und Anschlagleistungen verhinderten dies. Nach 31,19 Sekunden schlug Albert im Berliner SSE an.
Insgesamt kann man jedoch positiv auf dieses sportliche Großevent zurückblicken. Im Vergleich zum letzten Jahr waren deutliche Fortschritte zu erkennen und weiteres Verbesserungspotenzial wurde ausgemacht. Nun geht es darum dieses umsetzen, um vielleicht schon bei den Sächsischen Meisterschaften bzw. den Süddeutschen Meisterschaften davon profitieren zu können.

Felix Schröter

Foto (Verein): SVV-Staffel bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin

Go to top