Verein

Der Schwimm-Verein "Vogtland" Plauen ist einer der größten Vereine in Plauen und bietet Trainingsmöglichkeiten für Freitzeit- und Leistungssportler in verschiedenen Altersgruppen. Unser Verein hat 500 Mitglieder, mehr als 250 Mitglieder sind Kinder und Jugendliche. Die sportlichen Aufgaben teilen sich Schwimmen, Wasserball, Synchronschwimmen, Kegeln und Volleyball.

Die Schwimmer starten zu regionalen und überregionalen Wettkämpfen, einer der Jahreshöhepunkte ist die Teilnahme an Europas größtem Kurzbahnschwimmfest in Esbjerg - Dänemark. Im Nachwuchsbereich wird vorrangig leistungsorientiert geschwommen, zahlreiche Kader sind die gute Bilanz des Engagements. Auch die Mastersschwimmer bringen sich mit Wettkampfteilnahmen und der Ausrichtung des jährlichen Sternquell-Cup im Sommer in unseren Verein mit ein.

Im Wasserball hat die erste Herrenmannschaft den Aufstieg in die 1. Wasserball-Bundesliga 2013 gemeistert, die DWL-Saison als Gruppensieger abgeschlossen und ist das Aushängeschild unseres Vereins. Der Neuaufbau und die kontinuierliche Leistungssteigerung der Mannschaft über die vergangenen Jahre bilden die Grundlage der Erfolgsserie. Insgesamt spielen ca. 130 Sportler über alle Altersgruppen Wasserball. Unsere Jugendmannschaften im Nachwuchsbereich nehmen erfolgreich an Meisterschaften deutschlandweit teil und die "alten" Herren behaupten sich an der Tabellenspitze der Bezirksliga seit Jahren.

Die Synchronschwimmerinnen bilden mit 40 Sportlern eine recht kleine aber sehr attraktive Einheit. Sie treten bei vielen Badfesten und anderen Veranstaltungen auf. Regelmäßig stehen Wettkämpfe auf dem Programm und es wird aktiv ein Nachwuchsreigen aufgebaut. Ihren ersten Auftritt meistern die Jüngsten bei der Weihnachtsfeier des Vereins mit Bravour.

Für Freizeitsportler gibt es eine Volleyballmannschaft, weiterhin wird mit Aqua-Fitness eine zusätzliche körperliche Betätigung außerhalb des Leistungssportes angeboten. Die Kegler des SVV Plauen spielen in der 1. Kreisklasse. Die Jugendlichen kegeln mit guten Erfolgen in der Kreisliga.

Sternquell und SVV Wasserballer setzen bewährte Zusammenarbeit mit völlig neuer Werbeform fort

Eine Art Stapellauf gab es am Donnerstagnachmittag im Stadtbad Plauen. Die Wasserballer des SVV Plauen und die Sternquell-Brauerei ließen zum ersten Mal die neuen, schwimmenden Werbebanden ins Wasser gleiten und besiegelten damit die Fortsetzung der bewährten Zusammenarbeit.
Schon seit 25 Jahren sind die Sternquell-Brauerei und der Schwimm-Verein „Vogtland" Plauen Partner. „Ohne diese dauerhafte, zuverlässige Unterstützung, auch in Zeiten, wo Wasserball in Plauen noch nicht so sehr im Gespräch war, hätten wir es wohl nicht geschafft, in die A-Gruppe der ersten Bundesliga aufzusteigen", sagte SVV-Präsident Ralf Bräunel. Gleichzeitig verweist er darauf, dass nicht nur die 1. Männermannschaft der Wasserballer unterstützt wird. Auch die Nachwuchsarbeit im Verein erhält ihren Anteil.
„Gerade das ist uns wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen im Verein gefördert werden", erwiderte Sternquell-Produktmanager Thomas Münzer, „wir wollen mit unserem Engagement dem Verein auch danke sagen für die tollen Leistungen. Was hier passiert, ist aller Ehren wert."
Die erste Wasserball-Mannschaft des SVV ist das einzige Team in Plauen überhaupt, das in der ersten Bundesliga spielt. Und die Spitzenstadt hat sich inzwischen zur wohl Wasserball verrücktesten Stadt Deutschlands entwickelt. Für die bis zu 700 Fans bei Heimspielen werden im Stadtbad zusätzliche Tribünen aufgebaut.
„Dieses einmalige Feeling in der Halle möchten wir auch mit einer einmaligen Werbeform für unsere alkoholfreie Sternquell-Bierbrause mitgestalten", so Thomas Münzer.
An diesem Wochenende wird es zum ersten Mal in der neue Saison heiß hergehen, das Wasserball-Turnier um den Ehrenpreis des Plauener Oberbürgermeisters steht an, unter anderem mit der tschechischen Nationalmannschaft und und der SG Neukölln Berlin. Es ist der letzte Härtest vor dem Punktspielstart am 24. Oktober, wo das Team den Klassenerhalt in der A-Gruppe der Bundesliga packen möchte.

Brand-Aktuell

Foto (Brand-Aktuell): Ralf Bräunel, Stephan Roßner, Thomas Münzer, Alexander Fritzsch und Thomas Wolf (v.l.) beim „Stapellauf" der neuen Werberollen

Foto (Brand-Aktuell): Stephan Roßner und Alexander Fritzsch nutzen die neuen Werberollen gleich als Trainingsgerät

Go to top