DWL-Team

Das DWL-Team des SVV Plauen konnte als Aufsteiger in die A-Gruppe in der vergangenen Saison diese mit Platz 8 um die Deutsche Meisterschaft beenden. Die Mannschaft möchte an diesen Erfolg auch in der Saison 2015/16 anknüpfen und hat das Ziel, sicher den Platz in der A-Gruppe zu behaupten.

 

2015      Platz 8 Deutsche Meisterschaft (Aufstieg in die A-Gruppe)
2014      Platz 9 DWL (Gruppensieger Gruppe B)
2013      Meister 2. Wasserballliga Ost
2012      Meister 2. Wasserballliga Ost
2011      Platz 2 2. Wasserballliga Ost

Am Mittwoch wollen die Wasserballer des SVV Plauen vor heimischem Publikum in die A-Gruppe der Deutschen Wasserballliga (DWL) einziehen. Nach einem Heim- und zwei Auswärtsspielen liegen die Spitzenstädter im „best-of-five"-Vergleich mit dem SV Cannstatt 1898 mit 2:1 Siegen in Führung. Zuletzt gelang es den Cannstatter A-Ligisten die drohende Relegation in letzter Sekunde abzuwehren, den vorzeitigen Wechsel in die höhere Spielklasse verpassten die Vogtländer knapp im Fünf-Meter-Schießen.
Jetzt soll im Wasserball-Hexenkessel von Plauen die hervorragende Saison der Neubauer-Jungs gekrönt werden. Auf die Fans der „Vogtland-Sportler des Jahres 2014" wartet aufgrund der Mittwochs-Spielzeit um 20:00 Uhr eine außergewöhnliche Flutlichtpartie im Plauener Stadtbad. Der Verein baut trotz der ungewöhnlichen Ansetzung auf seine Unterstützer von den Rängen. Mit deren Hilfe gelang den Plauenern schon vor zwei Wochen die 11:6 Überraschung gegen die Favoriten aus dem Schwabenland. Um diese Atmosphäre noch einmal zu erzeugen, setzt der SVV auch am Mittwochabend auf die beflügelnde Wirkung zweier Tribünen.
Die Mannschaft um Trainer Jörg Neubauer bereitet sich derweil intensiv auf die womöglich letzte Pre-Play-Off-Partie gegen den SV Cannstatt vor: „In den zwei kurzen Tagen lenken wir unseren Fokus vor allem auf den taktischen Bereich. Wir werden eine umfangreiche Videoanalyse der letzten Spiele durchführen und versuchen, das Optimum aus dem knappen Zeitraum herauszuschlagen", so Coach Neubauer. Im Rückblick auf das vergangene Wochenende, hob er die herausragenden spielerischen Qualitäten der Kontrahenten aus dem Süden hervor. Doch seine Mannschaft kann ebenfalls Erstaunliches leisten, wie sie schon im Ligabetrieb bewies. „Cannstatt steht am Mittwoch unter Zugzwang, da wir uns eine komfortable 2:1 Führung sicherten. Es wird gewiss ein harter Kampf, den wir mit großer Freude antreten. Unseren überwältigenden Fans wollen wir einen tollen Sportabend bieten, die Unterstützung um uns herum ist einfach unbezahlbar und ein wichtiger Faktor für die Mannschaft", freut sich der SVV-Coach auf die Begegnung.

Michael Klein

Go to top