DWL-Team

Das DWL-Team des SVV Plauen konnte als Aufsteiger in die A-Gruppe in der vergangenen Saison diese mit Platz 8 um die Deutsche Meisterschaft beenden. Die Mannschaft möchte an diesen Erfolg auch in der Saison 2015/16 anknüpfen und hat das Ziel, sicher den Platz in der A-Gruppe zu behaupten.

 

2015      Platz 8 Deutsche Meisterschaft (Aufstieg in die A-Gruppe)
2014      Platz 9 DWL (Gruppensieger Gruppe B)
2013      Meister 2. Wasserballliga Ost
2012      Meister 2. Wasserballliga Ost
2011      Platz 2 2. Wasserballliga Ost

„Wir haben in diesem Spiel nichts zu verlieren ... natürlich werden wir unser Bestes geben, um ein tolles Spiel zu liefern ... für uns ist alles weitere Zugabe", so die Einschätzung des Teams vor dem Viertelfinalspiel gegen den Favoriten ASC Duisburg.

Im Plauener Stadtbad bewiesen die Neubauer-Jungs einmal mehr ihre ganz große Klasse.

Unbeeindruckt von der schnellen 0:2 Führung der Gäste legten die Plauener durch Alexander Fritzsch nach und verkürzten auf 1:2. Bis zum Ende des ersten Abschnitts gelang es dem ASC Duisburg die Plauener Abwehr mit schnellem Spiel zu überwinden und sich mit 1:4 in die erste Pause zu verabschieden. Stephan Roßner schoss anderthalb Minuten nach dem Anpfiff zum zweiten Viertel den Plauener Anschlusstreffer zum 2:4. Das Stadtbad brodelte und die 600 Plauener Fans standen mit ihren 4 Trommlern geschlossen hinter ihrem Team.
Die Gäste stellten mit einem sehenswerten Tor den 3-Tore-Vorsprung wieder her - 2:5. Christian Schubert und Tamas Korpasci sorgten mit ihren Toren dreieinhalb Minuten vor Ende des zweiten Viertels für die Anschlusstreffer zum 4:5. Duisburg konnte nachlegen und auf 4:6 erhöhen, 6 Sekunden vor Abpfiff verkürzte Stephan Roßner auf 5:6, damit retteten sich die Gäste in die Halbzeitpause.

Nach dem Anpfiff zum dritten Viertel holte Tamas Korpasci, wie in den beiden Vierteln zuvor, den Ball für die Plauener. Den zügig herausgespielten Angriff der Vogtländer wehrten die Gäste ab und erzielten im Konter die 5:7 Führung. Nach dem Anspiel wurden die Plauener, trotz der von Duisburgs Trainer Arno Troost auferlegten Pressdeckung, agiler vor dem Tor der Gäste und gingen mit sehenswerten Treffern von Christian Schubert und Peter Karteszi mit 8:7 in Führung – eine kleine Sensation lag in der Luft!

Die Plauener Fans erzeugten über den bisherigen Spielverlauf eine eindrucksvolle Stimmung und trieben ihre Mannschaft immer weiter voran. Ab diesem Zeitpunkt war allen klar geworden, dass die Plauener auf Augenhöhe der Duisburger sind.

Auch das vierte Anschwimmen gewann der SVV Plauen, damit brodelte der Hexenkessel des Plauener Stadtbades. Christian Schubert setzte sich vor dem Duisburger Tor durch und erhöhte 6 Minuten vor Schluss auf 9:7.
In den folgenden Minuten erarbeiteten sich die Plauener gute Chancen, um sich weiter abzusetzen, doch die Unparteiischen ahndeten in diesen Situationen die augenscheinlichen Duisburger Fouls nicht, sondern gaben im Gegenzug noch einen weiteren 5m Strafwurf gegen den SVV. Den Strafwurf parierte Mihaly Peterfy, genau, wie viele Angriffe der Gäste im letzten Abschnitt.
Beim Spielstand von 9:10 wurde die letzte Minute eingeläutet. In diesem Augenblick gelang Christian Schneider mit einem sehenswerten Distanzschuss der Ausgleich zum 10:10 Endstand nach dem Schlusspfiff.

Mannschaftskapitän Alexander Fritzsch: „Das hat keiner erwartet, dass wir gegen die Duisburger das Spiel so offen gestalten konnten. Es war anstrengend, aber hat uns vor dem phantastischen Plauener Publikum wieder einmal wahnsinnig viel Freude bereitet."

Im folgenden 5m Schießen konnte sich der ASC Duisburg mit 16:17 durchsetzen und den ersten Punkt in der Best-of-Three Serie für sich verbuchen.

Verloren haben die Neubauer-Jungs heute auf gar keinen Fall, im Gegenteil sie waren nach der Aufholjagd ab der zweiten Hälfte spielerisch die bessere Mannschaft.

Auswärts wird es eine schwere Aufgabe werden, der SVV Plauen ist Außenseiter und geht daher unvoreingenommen in das nächste Spiel. Es wird am kommenden Samstag, 09.05.2015, um 16:00 Uhr in Duisburg angepfiffen.

Für den SVV Plauen spielten:
Mihaly Peterfy, Rick Thiele, Christian Schubert (3), Peter Karteszi (3), Alexander Fritzsch (2), Kevin Sörensen, Tamas Korpasci (2), Jan Hänel, Stepan Rezek (2), Alexander Kaminke, Stephan Roßner (3), Maik Bielefeld, Christian Schneider (1)

 

Das Plauener Team ist im Oberhaus der Deutschen Wasserballliga angekommen und wird noch weitere Meilensteine setzen, da sind wir zuversichtlich. Wir freuen uns auf die kommende Saison, ihre Gäste, und werden auch ihnen eine einzigartige Gänsehautatmosphäre bieten.

Dem Plauener Publikum gilt ein besonderer Dank, es hat sich eine riesengroße Fangemeinde etabliert, die bundesweit einmalig ist und permanent für positive Schlagzeilen sorgt.

Die größte Anerkennung gilt dem Team um Trainer Jörg Neubauer und Mannschaftskapitän Alexander Fritzsch. Die sportliche Entwicklung schreibt Vereinsgeschichte und ist Ansporn für die Nachwuchssportler des Vereins. Sie alle blicken mit großen Augen auf dieses Team.

Natürlich ist es ohne die vielen Helfer im Hintergrund nicht möglich, so etwas auf die Beine zu stellen, wir sagen dafür ganz, ganz  herzlich DANKE!

Jens Elschner

Foto (Verein): Trommler des SVV Plauen - perfekt

Foto (Verein): Einlauf und Vorstellung des DWL-Team mit den Nachwuchssportlern der U13 und U11 Mannschaften

Foto (Verein): Das Plauener Publikum - eine Wahnsinnskulisse

Foto (Verein): Das obligatorische (synchrone) Reinspringen über wir noch...

Foto (Verein): Stephan Roßner

Foto (Verein): Tamas Korpasci

Foto (Verein): Mihaly Peterfy, brachte die Duisburger stellenweise an den Rand der Verzweiflung - tolle Leistung

Foto (Verein): Peter Karteszi

Foto (Verein): Alexander Fritzsch

Foto (Verein): Tolle Leistung Alex

Foto (Verein): Christian Schneider

Foto (Verein): Stephan Roßner

Foto (Verein): Christian Schubert setzt sich gegen den Duisburger Verteidiger Paul Schüler durch

Foto (Verein): Rick Thiele

Foto (Verein): Angelz Cheerleader - Tor für den SVV Plauen

Foto (Verein): Anschlusstreffer 5:6 für den SVV Plauen - Angelz Cheerleader

Foto (Verein): Halbzeitpause - Auftritt der Synchronschwimmerinnen des SVV Plauen...

Foto (Verein): ...mit dem Spielgerät der Wasserballer

Foto (Verein): Ohne Zusatztribüne geht es nicht mehr - danke allen Fans

Foto (Verein): Christian Schubert

Foto (Verein): Peter Karteszi mit einem Heber, unhaltbar für Duisburgs Torwart Moritz Schenkel

Foto (Verein): Stepan Rezek

Foto (Verein):  Stepan Rezek und Christian Schubert

Foto (Verein): 5m Schießen - Mihaly Peterfy

Foto (Verein): Danke an die Fans

Foto (Verein): Das Ergebnis, knapp - verloren hat der SVV nicht wirklich

Foto (Verein): Ein Dankeschön von unseren Spielern

 

Go to top