DWL-Team

Das DWL-Team des SVV Plauen konnte als Aufsteiger in die A-Gruppe in der vergangenen Saison diese mit Platz 8 um die Deutsche Meisterschaft beenden. Die Mannschaft möchte an diesen Erfolg auch in der Saison 2015/16 anknüpfen und hat das Ziel, sicher den Platz in der A-Gruppe zu behaupten.

 

2015      Platz 8 Deutsche Meisterschaft (Aufstieg in die A-Gruppe)
2014      Platz 9 DWL (Gruppensieger Gruppe B)
2013      Meister 2. Wasserballliga Ost
2012      Meister 2. Wasserballliga Ost
2011      Platz 2 2. Wasserballliga Ost

Die Erstligisten vom SVV Plauen steuern auf die letzten Spiele einer langen und sehr erfolgreichen Saison zu. Nach dem Viertelfinal-Aus gegen den Meisterschaftsanwärter ASC Duisburg geht es für die Spitzenstädter am kommenden Wochenende um die Plätze fünf bis acht der Deutschen Meisterschaft.
Austragungsort des Platzierungsturniers ist das Krefelder Traglufthallen-Vereinsbad des SV Bayer 08 Uerdingen. Dort kämpfen, neben den Hausherren und den Vogtländern, der SV Krefeld 72 sowie die White Sharks Hannover um die besseren Endplätze. Dabei trifft der SV Bayer 08 Uerdingen am Samstag um 16:30 Uhr auf seinen Stadtrivalen, den frisch gebackenen A-Ligisten SV Krefeld. Eineinhalb Stunden später springt dann das Team um SVV-Trainer Jörg Neubauer gegen die Weißen Haie ins Becken. Die erfahrenen A-Ligisten sieht Neubauer dabei klar in der Favoritenrolle, doch möchten er und seine Schützlinge auch an diesem Wochenende mit bestmöglichen Resultaten überzeugen: „Uns erwarten sehr starke Gegner, davon spielen zwei, der SVK und Uerdingen, nahezu unter Heimspielbedingungen. Das Ziel ist es, in diesem Wettbewerb anspruchsvolle Leistungen abliefern, allerdings mit dem Wissen im Hinterkopf, dass unsere Pflicht bereits getan ist und jetzt die Kür auf uns wartet. Die Ergebnisse werden wir daher nicht überbewerten." Zudem fehlen dem Plauener Coach erneut zwei wichtige Leistungsträger im Aufgebot, Routinier Stephan Roßner muss seinen komplizierten Bruch unterhalb des Auges weiter auskurieren, auf Rechtsaußen Rick Thiele warten studentische Verpflichtungen. Mit einem Sieg über die im Wasserball-Oberhaus etablierten Hannoveraner, die unter idealen Trainingsbedingungen eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern zusammenstellen konnten, sei somit nicht zu rechnen, so Neubauer weiter: „Die White Sharks spielen schon über Jahre auf einem sehr hohen Niveau. Wir haben zwar den Sprung in die A-Gruppe geschafft, was jedoch keine automatische Angleichung an diese Ebene bedeutet. Gegen die White Sharks erwartet uns eine Konfrontation mit diesem höheren Niveau, unabhängig davon, werden wir unsere bisherigen Leistungen nicht infrage stellen." Je nach Ausgang der Partie werden die Neubauer-Jungs am Sonntag entweder 11:30 Uhr oder 13:00 Uhr im Wasser gefordert. Die Begegnungen seien schon eine aufschlussreiche Vorschau auf die nächste Saison, in der man sich an dieses Niveau heranarbeiten möchte, erklärt der SVV-Coach weiter.
Das Turnier in Krefeld markiert das Ende eines aufregenden Wasserball-Jahres, in dem sein Team die ursprüngliche Zielstellung, einen der ersten vier Plätze der B-Gruppe zu erreichen, weit übertroffen hat. „Für Spieler und Umfeld ist es wichtig die lange Saison nach diesem Wochenende abzuhaken und zu entspannen. Erst wenn man das Alte abgeschlossen hat, kann man sich gedanklich voll auf Neues vorbereiten. Dann erfolgt in Ruhe die Planung der kommenden Aufgaben und natürlich auch die eine oder andere lockere Woche, die wir uns verdient haben."

Michael Klein

Go to top