DWL-Team

Das DWL-Team des SVV Plauen konnte als Aufsteiger in die A-Gruppe in der vergangenen Saison diese mit Platz 8 um die Deutsche Meisterschaft beenden. Die Mannschaft möchte an diesen Erfolg auch in der Saison 2015/16 anknüpfen und hat das Ziel, sicher den Platz in der A-Gruppe zu behaupten.

 

2015      Platz 8 Deutsche Meisterschaft (Aufstieg in die A-Gruppe)
2014      Platz 9 DWL (Gruppensieger Gruppe B)
2013      Meister 2. Wasserballliga Ost
2012      Meister 2. Wasserballliga Ost
2011      Platz 2 2. Wasserballliga Ost

Knapp 600 Plauener Fans fanden an diesem herrlichen Herbstsonntag den Weg ins Plauener Stadtbad, um ihren SVV Plauen in dem erwartet schweren Spiel gegen die Wasserfreunde Spandau 04 den Rücken zu stärken.

Der deutsche Rekordmeister und Teilnehmer der Champions League aus Berlin war klarer Favorit in der Begegnung. Die Jungs um Trainer Jörg Neubauer standen in der Vorbereitung auf die neue Saison den Spandauern bereits gegenüber und wussten sehr genau, auf welche Mannschaft sie hier in Plauen treffen werden.

Zur Mannschaftsvorstellung wartete eine besondere Anerkennung auf die jüngsten Wasserballer unseres Vereins. Die U11-Nachwuchswasserballer durften mit den Bundesligaspielern des SVV Plauen vor unserem tollen Publikum einlaufen.

Anpfiff - das Spiel begann sehr schnell, die Gäste spielten eine aggressive Verteidigungsstrategie und der SVV musste den Weg zum Tor suchen. 42 Sekunden später parierte der Plauener Torwart Mihaly Peterfy einen 5m-Strafwurf der Spandauer, Plauen blieb im Spiel. Zwei Überzahlsituationen nutzten die Wasserfreude Spandau 04 und gingen mit 0:2 aus Plauener Sicht in die Pause.

Im zweiten Abschnitt zeigten die Berliner ihre Klasse, konterten aus einer gut aufgestellten Abwehr und brachten gut herausgespielte Situationen im Plauener Tor unter, 9:0 der Spielstand für die Gäste.

Nach der Halbzeitpause verlief das Spiel ausgeglichener, Plauen gewann das Anschwimmen. Spandau konnte zu Beginn des Viertels auf 10:0 erhöhen, aber scheiterte im weiteren Spielverlauf an Plauens Torwart Abel Müller. Eine Minute vor dem Abpfiff des vorletzten Abschnitts traf Alexander Fritzsch zum 1:10 Pausenstand.

Im vierten Viertel erhöhten die Gäste innerhalb von anderthalb Minuten auf 12:1. Unbeeindruckt davon spielte das Team weiter auf und Alpar Soltesz und Stephan Roßner sorgten mit ihren Toren kurz vor Schluss für die Ergebnisverbesserung.

Die Wasserfreunde Spandau 04 haben das Spiel, wie erwartet und verdient mit 12:3 gewonnen, herzlichen Glückwunsch.

Trainer Jörg Neubauer: „Wir waren zwar klarer Außenseiter in dieser Begegnung, konnten aber im ersten beiden Abschnitt unsere Chancen nicht unterbringen. Das ist notwendig, um im Spiel zu bleiben. Die Gäste haben sehr aggressiv verteidigt und ihre spielerische Qualität einmal mehr gezeigt und einen sicheren Vorsprung herausgespielt. Wir haben heute wieder eine Menge dazugelernt und können dies in der weiteren Arbeit mit der Mannschaft nutzen.“

Eine Meinung vor dem Spiel: „Wir sind heute hier, nicht um einen Sieg, sondern guten Wasserball und vor allem unser Team zu sehen.“, die darf sicher stellvertretend für die Plauener Fangemeinde ausgesprochen werden und auch nach dem Spiel kann man sagen, es hat sich gelohnt.
An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an die kultigen Plauener, die bundesweit für dieses Spektakel sorgen. Weiterhin gilt unser Dank den Angelz Cheerleadern und unseren Synchronschwimmerinnen, beide sorgen für sehenswerte Aktionen während des Spiels und in den Pausen.

Ein Rückblick in die Historie an dieser Stelle. Im Jahre 1989 wurde die Knabenmannschaft des (jetzigen) SVV Plauen letztmalig DDR-Meister. Im März 1990 wurde diese Mannschaft von den Wasserfreunden Spandau 04 zu einem Vergleich eingeladen. Seit dieser Zeit sind die Verbindungen zwischen beiden Vereinen im Nachwuchsbereich kontinuierlich gepflegt worden und haben bis heute Bestand.

Das nächste Spiel des SVV Plauen ist am 07.11.2015, um 16:00 Uhr in Hannover gegen die White Sharks Hannover – viel Erfolg.

Für den SVV Plauen spielten am Sonntag, 01.11.2015 gegen die Wasserfreunde Spandau 04:
Mihaly Peterfy, Akos Parkanyi, Christian Schubert, Peter Karteszi, Alexander Fritzsch (1), Kevin Sörensen, Alpar Soltesz (1), Bence Bognar, Stepan Rezek, Patrick Szilvasan, Stephan Roßner (1), Christian Schneider, Abel Müller

Jens Elschner

Foto (Verein): Einlauf des DWL-Teams mit den U11-Nachwuchswasserballern

Foto (Verein): Reinspringen...

Foto (Verein): Alpar Soltesz (7) gegen Mateo Cuk (Wfr. Spandau 04)

Foto (Verein): Abwehr des SVV Plauen

Foto (Verein): Akos Parkanyi (2)

Foto (Verein): Plauener Kult

Foto (Verein): Trommler des SVV Plauen

Foto (Verein): Stepan Rezek (9) in Bedrängnis gegen Marko Stamm (Wfr. Spandau 04)

Foto (Verein): Unserer Synchronschwimmerinnen...

Foto (Verein): ...in der Halbzeitpause...

Foto (Verein): ...mit ihrem tollen Programm

Foto (Verein): Alexander Fritzsch (5)

Foto (Verein): Peter Karteszi (4) im Angriff, Maurice Jüngling (Wfr. Spandau 04) setzt nach

Foto (Verein): Überzahl SVV Plauen

Foto (Verein): Abel Müller (13)

Foto (Verein): Christian Schubert (3) wird gleich von 3 Spandauern in die Zange genommen

Foto (Verein): Kevin Sörensen (6)

Foto (Verein): Walther Polo

Foto (Verein): Stephan Roßner (11)

Foto (Verein): Wenige Sekunde vor dem Abpfiff - der Plauener Angriff wird vereitelt...

Foto (Verein): Danke den Fans, danke dem Team

Go to top