DWL-Team

Das DWL-Team des SVV Plauen konnte als Aufsteiger in die A-Gruppe in der vergangenen Saison diese mit Platz 8 um die Deutsche Meisterschaft beenden. Die Mannschaft möchte an diesen Erfolg auch in der Saison 2015/16 anknüpfen und hat das Ziel, sicher den Platz in der A-Gruppe zu behaupten.

 

2015      Platz 8 Deutsche Meisterschaft (Aufstieg in die A-Gruppe)
2014      Platz 9 DWL (Gruppensieger Gruppe B)
2013      Meister 2. Wasserballliga Ost
2012      Meister 2. Wasserballliga Ost
2011      Platz 2 2. Wasserballliga Ost

Im letzten Heimspiel des Jahres 2015 erwartete der SVV Plauen das Team des SV Bayer Uerdingen 08.

„Die Uerdinger sind eine sehr erfahrene Mannschaft, die selbstbewusst auftritt und körperlich präsent ist. Sie spielen seit vielen Jahren in der A-Gruppe und zeigen dabei eine konstante Leistung. Die vergangene Saison haben sie mit Platz 4 in der A-Gruppe abgeschlossen, ich sehe sie als Favorit in die bevorstehenden Begegnung.“, so die Einschätzung von Trainer Jörg Neubauer.

„Sport überwindet Grenzen“ – absolute Stille im Plauener Stadtbad – in einer Schweigeminute gedachten die Mannschaften und Fans der Opfer der unfassbaren, feigen Pariser Anschläge.

Das Spiel begann für die Plauener mit einem frühen Tor durch Christian Schubert. Die erste Überzahlsituation konnten die Neubauer Jungs ausnutzen und Stepan Rezek erhöhte zum 2:0. In den verbleibenden drei Minuten des ersten Viertels legten die Gäste nach und nutzten ihre Überzahlsituationen zum 2:2 Ausgleich.

In der Viertelpause wurden die Kadersportler im Schwimmen geehrt:
E-Kader: Nils John, Finn Taubert, Jordi Bremmers, Sascha Wolf, Leander Scheer, Lydia Körner, Mara Seidel, Nelia Will, Charlene Turczyk und Hannah Neubauer
D-Kader: Ludwig Müller

Im zweiten Abschnitt konnte sich keines der beiden Teams absetzen, es war ein Schlagabtausch auf Augenhöhe.
Stepan Rezek schoss die Plauener eine Minute nach Anpfiff des zweiten Viertels mit 3:2 in Führung. Uerdingen legte nach und glich aus. Mannschaftskapitän Alexander Fritzsch brachte mit einem sehenswerten Tor die Plauener wieder in Führung. Wiederum eine Überzahlsituation konnten die Gäste zum Halbzeitstand von 4:4 nutzen.

Das dritte Viertel begann mit sehr guten Aktionen der Plauener Abwehr und dem Schlussmann Mihaly Peterfy. Die Gäste gingen trotzdem mit 5:4 in Führung. Eine Überzahlsituation des SVV Plauen verwandelte Stephan Roßner zum 5:5 Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf konnte sich die Uerdinger mit 7:5 absetzen, Stepan Rezek hielt die Plauener mit seinem Anschlusstreffer zum 6:7 im Spiel.

Im letzten Abschnitt gelang es den Vogtländern mit guten Kombinationen und sehenswerten Treffern den Ausgleich zum 9:9 herzustellen. Eine weitere Überzahlsituation brachte die Gäste mit 10:9 in Führung, die sie zum Endstand von 9:10 aus Plauener Sicht retten konnten.

Trainer Jörg Neubauer: „Das Spiel war wie erwartet hart und geprägt von Zweikämpfen. Wir haben über lange Strecken mitgehalten, aber dennoch offene Flanken gehabt. Die Überzahlsituationen waren gegenüber dem Spiel gegen Hannover etwas besser, aber nicht befriedigend. Uerdingen konnte aus dem Rückraum und im direkten Anspiel in den 5m-Raum in Überzahlsituationen erfolgreicher agieren. Hier haben wir Ansatzpunkte, uns weiter zu verbessern.“

Im Publikum durften wir heute Frank Hesbacher, einen gestandenen Wasserballer der alten Garde begrüßen. Frank Hesbacher hat 125 Spiele in der DDR-Nationalmannschaft bestritten, ist Vizeweltmeister in Kazan 2015 in der Altersklasse 65 geworden und verfolgt schon sehr lange die Entwicklung unserer Mannschaft.
„Es war ein spannendes Spiel und es hat Spaß gemacht, dabei sein zu dürfen. So wie Ihr mit viel Herzblut an die Sache herangeht, ist beispielhaft. Mit dieser Kulisse springt der Funken auf die Mannschaft über. Auch wenn es heute nicht mit einem Sieg geklappt hat, könnt Ihr auf Eure Mannschaft, die Fans und den Organisatoren stolz sein.
Wenn Eurem Beispiel viele folgen würden, wäre der Wasserballsport in Deutschland keine Randsportart mehr!“, so das Resümee.

Jetzt sind zwei Wochen spielfrei, das gibt der Mannschaft Gelegenheit, zu verschnaufen, aber auch sich auf das nächste Spiel, intensiv vorzubereiten.

Am 05.12.2015, 18:00 Uhr tritt der SVV Plauen in Krefeld gegen den SV Krefeld 1972 an.

Für den SVV Plauen spielten am Samstag, 21.11.2015 gegen den SV Bayer Uerdingen 08:
Mihaly Peterfy, Alpar Soltesz, Christian Schubert (1), Peter Karteszi (1), Alexander Fritzsch (1), Kevin Sörensen, Tamas Korpasci (2), Akos Parkanyi, Stepan Rezek (3), Patrick Szilvasan, Stephan Roßner (1), Christian Schneider, Abel Müller

Jens Elschner

Foto (Verein): Gedenkminute für die Opfer von Paris

Foto (Verein): Reinspringen

Foto (Verein): Anschwimmen

Foto (Verein): Tamas Korpasci (7)

Foto (Verein): Plauener Fangemeinde

Foto (Verein): Uerdingen in Überzahl

Foto (Verein): Ehrung der E-Kader-Sportler im Schwimmen des SVV Plauen

Foto (Verein): Angelz Cheerleader

Foto (Verein): Stephan Roßner (11)

Foto (Verein): Synchronschwimmerinnen des SVV Plauen ...

Foto (Verein): ... mit ihrem aktuellen Programm

Foto (Verein): Peter Karteszi (4)

Foto (Verein): Christian Schubert (3)

Foto (Verein): Stepan Rezek (9)

Foto (Verein): Auszeit - Besprechung am Beckenrand

Foto (Verein): Alexander Fritzsch

 

Go to top