U13 Team

Die Mannschaft konnte 2014 an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft teilnehmen. In der Saison 2014/15 ist das Ziel, die Mannschaft neu aufzubauen und in der Meisterschaft vorn mitzuspielen.

 

2014      Platz 3 Deutsche Meisterschaft, Platz 2 Ostdeutsche Meisterschaft, Platz 2 Ostdeutscher Pokal
2013      Platz 5 DSV-Pokal, Platz 3 Ostdeutsche Meisterschaft, Platz 4 Ostdeutscher Pokal
2012      Platz 2 DSV-Pokal, Platz 3 Ostdeutsche Meisterschaft, Sieger Ostdeutscher Pokal
2011      Platz 2 Deutsche Meisterschaft, Platz 2 Ostdeutsche Meisterschaft,
     Platz 4 Ostdeutscher Pokal

Am Wochenende fand in Chemnitz die Vorrunde um den Ostdeutschen Pokal statt. Neben Gastgeber SC Chemnitz von 1892 nahmen der Erfurter SSC, die Wasserfreunde Spandau 04 Berlin, der SC Wedding Berlin und der SVV Plauen teil.
Im ersten Spiel ging der SVV gegen die Chemnitzer ins Wasser. Die Vogtländer konnten gleich in Führung gehen und den ersten Abschnitt mit 2:1 für sich entscheiden. Eine gute Abwehrleistung sorgte für ein sicheres Spielen nach vorn. Im weiteren Spielverlauf ging es für beide Seiten hin und her und kein Team konnte sich richtig absetzen. Mit dem Schlusspfiff stand es 6:6, ein gerechtes Ergebnis.
Die zweite Begegnung gegen den SC Wedding Berlin war vom Spiel auf ein Tor geprägt. Der SVV konnte den Berlinern nicht viel entgegensetzen, am Ende gewannen die Berliner verdient mit 24:3.

Am Sonntag ging es weiter, erst gegen den Erfurter SSC und am Ende des Turnieres gegen die Wasserfreunde Spandau 04. Im Spiel gegen Erfurt begann der SVV hochkonzentriert und konnte 4:0 in die Pause gehen. Die beiden nächsten Viertel verliefen torlos. Kurz nach Anpfiff des letzten Abschnittes setzte der SVV nach und erhöhte auf 5 Treffer. Die Thüringer kamen besser ins Spiel und schossen vier Tore, 5:4 für den SVV Plauen der Endstand.
Im letzten Spiel des Turniers stand der SVV Plauen den Wasserfreunden Spandau 04 gegenüber. Die Berliner hatten sich im Turnier die Favoritenrolle erkämpft, der sie auch gegen des SVV gerecht wurden. Mit 10:3 gewannen die Wasserfreunde und wurden Turniersieger, vor dem SC Wedding und dem SC chemnitz von 1892. Die Plauener wurden vierter und verpassten leider die Endrunde um den Ostdeutschen Pokal.

Trainer Tim-Niklas Thiele: "Es war eine schwere Prüfung für unser junges Team und wir haben viele Erfahrungen mitgenommen. Der Platz 4 ist unglücklich, trotzdem meinen Glückwunsch an alle. Wir schauen nach vorn, die Mannschaft hat mit ihrer Altersstruktur viel Potenzial für die nächsten Jahre."

Für den SVV Plauen spielten:
Anton Galle, Julian Joraschky, Johan Wudmaska, Sascha Wolf, Dominic Parakennings, Nils John, Linus Brandt, Julian Ebert, Emma Luise Müller, Tom Steiner, Lenny Schwabe

Jens Elschner

Foto (Verein): Team des SVV Plauen

Foto (Verein): Linus Brandt

Foto (Verein): Johan Wudmaska

Foto (Verein): Pause

Foto (Verein): Emma Luise Müller

Foto (Verein): Anton Galle

Foto (Verein): Sascha Wolf

Foto (Verein): Lenny Schwabe

Foto (Verein): Johan Wudmaska

Foto (Verein): Nils John

Foto (Verein): Sascha Wolf

Foto (Verein): Julian Joraschky

Foto (Verein): Abwehr des SVV Plauen

Go to top