U15 Team

Die Mannschaft konnte 2014 erstmals nach 12 Jahren wieder an einer Endrunde um die Deutsche Meisterschaft teilnehmen. In der Saison 2014/15 ist das Ziel wiederum unter den besten deutschen Mannschaften zu spielen.

 

2014      Platz 3 Deutsche Meisterschaft, Platz 4 DSV-Pokal, Platz 2 Ostdeutsche Meisterschaft,
     Platz 2 Ostdeutscher Pokal
2013      Platz 5 Ostdeutsche Meisterschaft, Platz 3 Ostdeutscher Pokal
2012      Platz 5 Ostdeutsche Meisterschaft, Platz 3 Ostdeutscher Pokal
2011      Sieger Landesmeisterschaft Sachsen

 

Das Plauener Stadtbad war am Wochenende Austragungsort der Vorrundenspiele der U15 Nachwuchswasserballer um den Ostdeutschen Pokal 2016. In der Gruppe waren neben dem Gastgeber SVV Plauen die Teams des SC Chemnitz von 1892, des SC Wedding Berlin und der Wasserfreunde Spandau 04 Berlin.

Der SVV Plauen hatte das Auftaktspiel gegen den SC Chemnitz. Die Vogtländer versuchten von Beginn an das Spiel zu übernehmen und konnten mit einem 3:0 das erste Viertel abschließen. Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste ins Spiel, doch der SVV konterte und baute den Vorsprung auf 4 Tore zum 5:1 Halbzeitstand aus. Das dritte Viertel ging 4:0 an den SVV Plauen. Das Team um Mannschaftskapitän Lennard Rockelmann hatte sich einen passablen 7 Tore Vorsprung vor dem letzten Abschnitt erarbeitet. Im letzten Abschnitt ließen die Plauener nichts mehr anbrennen, Trainer Istvan Kelemen wechselte durch und der SVV gewann mit 10:4.

Nach einer langen Spielpause gingen die Plauener Jungs pünktlich um 19:15 Uhr zum Spiel gegen die Wasserfreunde Spandau 04 Berlin ins Wasser. Der SVV Plauen konnte an das erste Spiel anknüpfen und aus einer gut positionierten Abwehr und einem hervorragenden Schlussmann Johann Gruber sich nach vorn orientieren und die herausgearbeiteten Chancen in Tore umsetzen. Mit 4:1 gingen die SVV-Jungs in die erste Pause.
Der zweite Abschnitt wurde zur Zerreißprobe vor allem für die Bank und das Publikum. Die Gäste kamen besser ins Spiel und beim SVV schlichen sich kleine Fehler ein, die die Berliner konsequent nutzen konnten. Die Vogtländer setzten nach und behielten die Oberhand, 6:5 der Stand zur Halbzeit.
Trainer Istvan Kelemen: „Wir haben gut agiert, aus einer sicheren Abwehr unsere Chancen erarbeitet und umgesetzt. Dennoch konnten die Berliner im zweiten Abschnitt ihre Tore machen und das Spiel offen halten.“

Im dritten Viertel begannen die Plauener nach dem Ballgewinn beim Anschwimmen konzentriert und machten ein schnelles Tor. Der weitere Spielverlauf war sehr kräftezehrend, dennoch gelang es dem SVV sich immer wieder gut in Position zu bringen und die Chancen zu nutzen.
Mit einem 4 Tore Vorsprung gingen die Plauener in den letzten Abschnitt. Die Gäste konnten konditionell nicht mehr mithalten und der SVV legte Tor um Tor nach. Am Ende gewann der SVV Plauen mit 14:5 verdient dieses Spiel und sicherte sich damit die Teilnahme an der Endrunde.

Am Sonntag bestritt das U15 Team des SVV Plauen das letzte Spiel des Turniers gegen den SC Wedding Berlin. In dieser Begegnung schloss der SVV an die vorhergehenden Spiele an. Die Plauener Jungs begannen konzentriert, übernahmen von Beginn an das Spiel und ließen es sich bis zum Schlusspfiff nicht mehr aus der Hand nehmen, 10:5 das Ergebnis.

Damit gewinnt der SVV Plauen ungeschlagen das Vorrundenturnier und sichert sich die Teilnahme am Endrundenturnier um den Ostdeutschen Pokal.

Trainer Istvan Kelemen: „Mein Glückwunsch an die Mannschaft, sie hat das Turnier gut gespielt, aber auch erfahren, dass kleine Fehler Konsequenzen haben. Wir nutzen jetzt die zwei Wochen, um das Team auf die Endrunde vorzubereiten.“

Ein großes Dankeschön an die Eltern und Helfer, die es ermöglichten, das Turnier in Plauen durchzuführen.

Für den SVV Plauen spielten:
Johann Gruber, Lennard Rockelmann, Laurenz Brandt, Lorenz Schiller, Ludwig Müller, Felix Klaubert, Max Beuchert, Julian Joraschky, Laurence Bolman, Johan Wudmaska und Anton Galle

Jens Elschner

Foto (Verein): Mannschaftsvorstellung

Foto (Verein): Mannschaftskreis vor dem Spiel

Foto (Lutz Müller): Mannschaftskreis

Foto (Verein): Plauen in der Abwehr

Foto (Lutz Müller): Laurence Bolman

Foto (Lutz Müller): Viertelpause

Foto (Lutz Müller): Johann Gruber

Foto (Lutz Müller): Felix Klaubert

Foto (Lutz Müller): Trainer Istvan Kelemen

Foto (Lutz Müller): Lennard Rockelmann

Foto (Lutz Müller): Sprecher Tobias Kaminke - Dankeschön, stellvertretend für alle Helfer des Wochenendes

Foto (Lutz Müller): Lorenz Schiller

Foto (Lutz Müller): Laurenz Brandt

Foto (Lutz Müller): Ludwig Müller

Foto (Lutz Müller): Max Beuchert

 

Go to top