U17 DWL-Team

Die  Mannschaft trat beim Bundesligadepüt in der Saison 2014/15 überzeugend auf und schaffte den Sprung in die Gruppe A der U17-Bundesliga. Das Ziel für die Saison 2015/16 ist es, den Platz in der Gruppe A der U17-Bundesliga zu halten.

 

2015     Sieger Vorrunde U17-Bundesliga Gruppe B
2014      -
2013      Sieger Landesmeisterschaft Sachsen, Sieger Bezirksmeisterschaft Südwestsachsen
2012      Platz 4 Ostdeutsche Meisterschaft
2011      Platz 4 Ostdeutsche Meisterschaft, Sieger Landesmeisterschaft Sachsen,
     Sieger Bezirksmeisterschaft Südwestsachsen

Die U17 Bundesligamannschaft des SVV Plauen gab ihren Einstand ins Oberhaus vor heimischem Publikum mit zwei Siegen.

Unmittelbar nach dem ersten Heimspiel des DWL-Teams traten die Jungs um Trainer Torsten Schmidt gegen den SSV Esslingen an. Das Spiel wurde pünktlich um 18:00 Uhr angepfiffen, der SVV gewann das Anschwimmen und konnte aus einer Überzahlsituation heraus die 1:0 Führung gleich in der ersten Minute herausspielen. Von einem schnellen Spiel war das Viertel geprägt. Auf beiden Seiten wurden gute Chancen erarbeitet, aber nicht im gegnerischen Tor untergebracht. Kurz vor Ende des ersten Abschnitts war das Glück auf Esslinger Seite und beide Teams gingen 1:1 in die verdiente Pause.

Trainer Torsten Schmidt: „Die Mannschaft fand im ersten Viertel gut ins Spiel, agierte aus einer sicheren Abwehr und erarbeitete sich gute Chancen. Wir haben es auch aus sicheren Positionen nicht geschafft, die Tore vorn zu machen und uns abzusetzen."

Das zweite Viertel begann gewohnt schnell, beide Teams erspielten sich gute Möglichkeiten. Nach zweieinhalb Minuten Spielzeit gelang den Gästen der Führungstreffer zum 1:2. Der SVV blieb unbeeindruckt, spielte aus einer soliden Abwehr und im Konter konnte Justin Korsing mit einem schönen Druckwurf wieder ausgleichen. Kurz vor der Halbzeitpause nutzten die Plauener eine Überzahlsituation und erhöhten zum 3:2.
Nach der Pause fanden die Vogtländer immer besser ins Spiel und bauten mit 4:2 ihren Vorsprung aus. Die Gäste aus Esslingen konnten einen Überzahlvorteil nicht nutzen, verloren den Ball und Lasse Iffland überlistete den Esslinger Schlussmann mit einem Treffer aus der eigenen Hälfte, 5:2. Das Spiel blieb schnell, der SVV brachte nicht alle herausgespielten Chancen unter, aber konnte trotzdem ein 4-Tore-Polster zum 8:3 aufbauen.
Trotz des Vorsprungs war das Spiel offen. Plauen musste weiterhin aus einer soliden Abwehr vorn erfolgreich sein.
Das Anschwimmen gewann der SVV, konnte aber nicht abschließen, mit einem Konter verkürzten die Esslinger auf 4:8. Das Spiel ging weiter hin und her, Plauen erhöhte auf 9:4, doch die Gäste waren unbeeindruckt und setzen mit 2 Toren zum 6:9 nach. Esslingen hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen. In der letzten Spielminute trafen die Plauener noch zweimal zum Endstand von 11:6 und machten ihren Einstand in die Bundesliga perfekt.

Die Plauener Fans wollten am Sonntag einen weiteren Sieg sehen und unterstützten das Team um Mannschaftskapitän Sebastian Franke in der gewohnten Manier.
Das Anschwimmen gewannen die Plauener und gingen nach einem 5m Strafwurf mit 1:0 in Führung. Die Gäste aus Cannstatt schlossen auf, waren zielsicherer und gingen mit einer 3:1 Führung in die Viertelpause.
Im zweiten Viertel erhöhten die Gäste früh auf 1:4. Im weiteren Spielverlauf hielt Torwart Yannic Baumgärtel seinem Team mit tollen Paraden den Rücken frei. Das Viertel ging unentschieden 2:2 für beide Teams zum Zwischenstand von 3:5 aus Plauener Sicht aus.
In der Halbzeitpause schwor Trainer Torsten Schmidt seine Mannschaft auf ein konzentrierteres Spiel ein.
Plauen gewann auch im dritten Viertel den Ball, die zweite Kontermöglichkeit konnte Lasse Iffland zum 4:5 Anschlusstreffer unterbringen. Eine Überzahlsituation nutzen die Cannstätter zum 4:6. Im weiteren Spielverlauf erarbeiteten sich beide Mannschaften gute Chancen, der SVV erzielte zwei Minuten vor Ende des Viertels den 5:6 Anschlusstreffer. Einen tollen Einzelsprint aus der eigenen Hälfte schloss Lasse Iffland mit dem 6:6 ab. Cannstatt erhöhte eine Minute vor Ende auf 6:7. Doch die Plauener kämpften weiter und erzielten den Ausgleich zum 7:7.
Das Spiel ging in die vierte Runde und hielt die Fans nicht mehr auf den Stühlen. Der SVV übernahm das Spiel, ging in Führung und baute diese über das gesamte letzte Viertel mit schönen Spielzügen und erfolgreich abgeschlossenen Kontern konsequent auf den Endstand von 12:9 aus.

Trainer Torsten Schmidt: „Glückwunsch der Mannschaft zu diesem Einstand in die Bundesliga. Hinter uns liegen zwei Spieltage, die erfolgreich waren, aber dennoch müssen wir analysieren und daran arbeiten, in den nächsten Spielen effektiver zu werden. Vor allem im Abschluss haben wir nicht die gewohnte Ausbeute erreichen können. Das Überzahlspiel ist in jedem Falle zu verbessern, dort konnten wir die zahlreich herausgespielten Situationen, vor allem im zweiten Spiel nicht nutzen. Ich bin trotz aller Kritik sehr zuversichtlich, da die Mannschaft eine tolle Entwicklung durchgemacht hat. Wir werden die kommende Woche zur Vorbereitung auf die nächsten Spiele intensiv nutzen."

In der noch jungen Saison steht der SVV Plauen punktgleich hinter der SG Neukölln auf Platz 2 der Tabelle.

Für den SVV Plauen spielten am Wochenende:
Yannic Baumgärtel, Sebastian Franke, Louis Georgi, Justin Korsing, Ellias-Carlos Meinel, Elias Stier, Georg Esslinger, Lasse Iffland, Max Bauerfeind, Leon Lauterbach, Johannes Schilling, Gianmarco Serio

Das U17 Bundesliga-Team des SVV Plauen spielt am kommenden Wochenende auswärts und tritt am 22.11.2014 gegen den SV Krefeld 72 und am 23.11.2014 gegen den SV Würzburg 05 an.

Jens Elschner

Foto (Verein):Mannschaftsvorstellung

Foto (Verein): Yannic Baumgärtel

Foto (Verein): Georg Esslinger

Foto (Verein): Sebastian Franke

Foto (Verein): Ellias-Carlos Meinel

Foto (Verein): Überzahlspiel SVV Plauen

Foto (Verein): Viertelpause

Foto (Verein): Johannes Schilling

Foto (Verein): Elias Stier

Foto (Verein): Das traditionelle (synchrone) Eintauchen...

Foto (Verein): SVV Plauen im Angriff

Foto (Verein): Lasse Iffland

Foto (Verein): Elias Stier (unter Wasser)

Foto (Verein): Kurze Auswertung nach dem Spiel - super gemacht Jungs

Go to top