U17 DWL-Team

Die  Mannschaft trat beim Bundesligadepüt in der Saison 2014/15 überzeugend auf und schaffte den Sprung in die Gruppe A der U17-Bundesliga. Das Ziel für die Saison 2015/16 ist es, den Platz in der Gruppe A der U17-Bundesliga zu halten.

 

2015     Sieger Vorrunde U17-Bundesliga Gruppe B
2014      -
2013      Sieger Landesmeisterschaft Sachsen, Sieger Bezirksmeisterschaft Südwestsachsen
2012      Platz 4 Ostdeutsche Meisterschaft
2011      Platz 4 Ostdeutsche Meisterschaft, Sieger Landesmeisterschaft Sachsen,
     Sieger Bezirksmeisterschaft Südwestsachsen

Der SVV Plauen konnte am Wochenende vor heimischen Publikum gleich zwei Erfolge einspielen. Der Sieg am Samstag gegen den SV Würzburg 05 sicherte den Plauenern Platz 2 und somit die Teilnahme an den Play-offs. Im Spiel am Sonntag gewannen die Jungs um Mannschaftskapitän Sebastian Franke gegen das Team aus Krefeld und setzten noch einen drauf – Gruppensieg der Gruppe B in der ersten Saison dieser Mannschaft – das gab es zuletzt vor einem Jahr beim DWL-Herren-Team des SVV Plauen – herzlichen Glückwunsch der Mannschaft und dem Trainer Torsten Schmidt zu dieser Leistung.

Im Samstagsspiel trat der SVV Plauen gegen die Gäste aus Würzburg an. Im ersten Viertel war es ein Abtasten beider Mannschaften, das Ergebnis zur Pause 2:2. Danach liefen die Plauener zur Hochform auf. Im zweiten und dritten Abschnitt ließen sie den Gästen keine Chance und erzielten insgesamt 11 Tore. Es waren gut überlegte Abwehrarbeit und schön herausgespielte Tore für die fast 100 Fans zu sehen.
Trainer Torsten Schmidt: „Am Anfang des Spiels waren wir zu zaghaft, erst ein Gegentor, dann der Anschlusstreffer, so gestaltete sich das erste Viertel bis zur Pause. Danach konnten wir das Spiel übernehmen und überzeugten mit guter Taktik und sicherem Abschluss."
Des letzte Viertel der Partie ging das Team mit einem sicheren 11-Tore-Vorsprung im Rücken bewusst ruhiger an. Der SVV Plauen gewann verdient mit 16:3, war damit nicht mehr von Platz 2 der Tabelle zu verdrängen und sicherte sich somit die Teilnahme an den Play-offs.
Trainer Torsten Schmidt: „Kompliment an die Mannschaft, sie hat sehr souverän agiert und eines ihrer besten Spiele gezeigt. Damit haben wir unser Saisonziel erreicht, ich freue mich für das Team und gratuliere zum Erfolg."

Der Sonntag sollte den Vogtländern noch länger im Gedächtnis bleiben. Der SVV Plauen lag zu diesem Zeitpunkt torgleich mit der SG Neukölln und konnte bei einem Sieg noch die Tabellenspitze übernehmen.
Pünktlich um 11:00 Uhr wurde das letzte Spiel der Plauener in der Vorrunde gegen den SV Krefeld 1972 angepfiffen. Die Partie begann ähnlich der des Vortages, beide Teams tasteten sich ab und kamen nicht gleich ins Spiel. Nach 3 Minuten Spielzeit gingen die Gäste in Führung, die sie zwei Minuten später weiter ausbauten. Ellias-Carlos Meinel brachte die Vogtländer mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 wieder ins Spiel. Krefeld setzte kurzerhand nach und erhöhte anderthalb Minuten vor dem Ende des ersten Viertels zum Pausenstand von 3:1 aus Sicht der Gäste.
Nach der Pause spielten die Plauener wie ausgewechselt auf. Der SVV konnte sich aus einer sicheren Abwehr heraus gute Chancen erarbeiten und erfolgreich zum Abschluss bringen. Das zweite Viertel wurde vom SVV dominiert, Mannschaftskapitän Sebastian Franke, Max Bauerfeind und Lasse Iffland trugen sich in die Torschützenliste ein. Das Team erspielte sich aus einem 2-Tore-Rückstand eine 3-Tore-Führung, 6:3 der Stand zur Halbzeitpause.
Ungehindert hochmotiviert begannen die Plauener den dritten Abschnitt. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung setzte der SVV nach und baute den Vorsprung um weitere vier Tore aus.
Auch im letzten Viertel waren die Gastgeber die dominierende Mannschaft und Plauen gewann verdient mit 14:4 dieses Spiel.
Mit dem Spielergebnis gelang es dem SVV Plauen die Tabellenspitze gegenüber den Neuköllnern zu behaupten und damit die Vorrunde als Gruppensieger der Gruppe B zu beenden.
Trainer Torsten Schmidt: „Im ersten Abschnitt kamen wir nicht richtig ins Spiel und konnten unser Potenzial nicht abrufen. In der Pause gelang es, die Gedanken zu ordnen und dem Team weitere Motivation mitzugeben. Der weitere Spielverlauf spricht für sich, analog dem Samstagsspiel steigerte sich die Mannschaft, nutzte ihre Stärken und drehte kurzerhand das Spiel. Wir konnten unsere konditionellen Stärken und taktische Vielfalt nutzen, um am Ende als Sieger das Wasser zu verlassen. Der Mannschaft möchte ich ganz herzlich zu diesem Erfolg gratulieren, das ist eine super Leistung. Ein ganz großes Dankeschön geht an die unterstützenden Fans und Eltern, ohne diese Unterstützung wäre das Ergebnis so nicht möglich gewesen – Kompliment und nochmal – Danke. Wir haben das Saisonziel mehr als erreicht, darauf blicken wir mit großem Stolz zurück, müssen allerdings jetzt schon wieder an morgen denken und uns in den nächsten Wochen intensiv auf die bevorstehenden Play-offs vorbereiten."

Für den SVV Plauen spielten am Wochenende:
Gianmarco Serio, Sebastian Franke, Louis Georgi, Justin Korsing, Ellias-Carlos Meinel, Georg Esslinger, Lasse Iffland, Max Bauerfeind, Johannes Schilling

Tabellenstand
                                      Punkte   Tore
1. SVV Plauen              21           +80
2. SG Neukölln            21           +70
3. SSV Esslingen         18
4. SV Weiden 1921     16

 Jens Elschner

 

Foto (Verein): Sebastian Franke

Foto (Verein): Angriff der Plauener im Spiel gegen Würzburg

Foto (Verein): Johannes Schilling

Foto (Verein): Sebastian Franke

Foto (Verein): Viertelpause

Foto (Verein): Georgi Louis

Foto (Verein): Max Bauerfeind

Foto (Verein): Ellias-Carlos Meinel

Foto (Verein): Louis Georgi

Foto (Verein): Gianmarco Serio hielt den Plauener Kasten sauber

Foto (Verein): Ellias-Carlos Meinel

Foto (Verein): Max Bauerfeind

Foto (Verein): SVV in der Abwehr

Foto (Verein): Georg Esslinger

Foto (Verein): Gianmarco Serio

Go to top