U17 DWL-Team

Die  Mannschaft trat beim Bundesligadepüt in der Saison 2014/15 überzeugend auf und schaffte den Sprung in die Gruppe A der U17-Bundesliga. Das Ziel für die Saison 2015/16 ist es, den Platz in der Gruppe A der U17-Bundesliga zu halten.

 

2015     Sieger Vorrunde U17-Bundesliga Gruppe B
2014      -
2013      Sieger Landesmeisterschaft Sachsen, Sieger Bezirksmeisterschaft Südwestsachsen
2012      Platz 4 Ostdeutsche Meisterschaft
2011      Platz 4 Ostdeutsche Meisterschaft, Sieger Landesmeisterschaft Sachsen,
     Sieger Bezirksmeisterschaft Südwestsachsen

Das U17 Bundesligateam des SVV Plauen trat am Samstag zum zweiten Spiel der Play-offs gegen den OSC Potsdam im Plauener Stadtbad an.
Der SVV Plauen gewann mit 9:4 (3:1, 3:1, 2:2, 1:0) diese Begegnung, jedoch ganz so einfach, wie es das Ergebnis vermuten lässt, war es nicht, denn die Potsdamer Jungs haben bis 3 Minuten vor dem Spielende richtig stark dagegen gehalten.
Die Vorbereitung auf das zweite Spiel der Play-offs verlief mit Fokus auf den taktischen Bereich und Einzelgespräche des Trainers mit den Spielern. Vor dem Spiel

Nach einem kurzen Spaziergang mit Besprechung ging es 18:00 Uhr ins Wasser.
Anders als im Hinspiel übernahm der SVV Plauen gleich zu Beginn das Spiel. Die Plauener gingen mit Toren von Laurence Bolman und Maximilian Kaminke mit 2:0 in Führung. Dem OSC gelang zwei Minuten später der Anschlusstreffer zum 1:2. In der letzten Sekunde des ersten Abschnittes stellte Ellias-Carlos Meinel den 2-Tore-Abstand wieder her und erhöhte auf 3:1.
Trainer Torsten Schmidt: „Die Mannschaft ist konzentriert und schnell in das Spiel gestartet. Die Führung ist verdient, allerdings wurde noch nicht konsequent die taktische Anweisung umgesetzt.“
Das zweite Viertel verlief ganz nach den Plauener Vorstellungen, drei Minuten nach dem Anpfiff erhöhte Elias Stier aus einer Überzahlsituation auf 4:1. Die Gäste verkürzten 30 Sekunden später auf 2:4 und wiederum eine halbe Minute später versenkte Marc Kaiser den Ball im Potsdamer Kasten, 6:2 der Halbzeitstand.
Im dritten Abschnitt konnte der SVV sich nicht weiter absetzen, die beiden Tore von Elias Stier und Maximilian Kaminke wurden durch zwei Gegentreffer der Potsdamer ausgeglichen, das Viertel endete 2:2, der Pausenstand 8:4.
In der Viertelpause wurden von Trainer Torsten Schmidt weitere Hinweise gegeben, um das Spiel abgeklärt nach Hause zu bringen. Das Team berücksichtigte die Vorgaben und behielt weiter das Spiel in der Hand. Im Spielverlauf gelang den Gastgebern noch ein Treffer, Elias Stier trug sich zum vierten Mal in die Torschützenliste ein.
Mit 9:4 gewann der SVV Plauen die zweite Begegnung, danke an die Fans und die Trommler der SVV Plauen.

Für den SVV Plauen spielten am Wochenende:
Yannic Baumgärtel, Ellias-Carlos Meinel (1), Louis Georgi, Justin Korsing, Maximilian Kaminke (2), Elias Stier (4), Eric Kaiser, Marc Kaiser, Max Bauerfeind (1), Leon Lauterbach, Laurence Bolman (1)

Jens Elschner

Go to top